• Allgemein

  • 21.Nov
  • Schwierigkeiten bei der Suche nach dem Übernatürlichen
  • 8. Februar 1974
    Aus der ZEIT Nr. 07/1974, Spuk und Spökenkiekerei
    Von Thomas von Randow
    Niemand weiß, ob es wirklich die Erscheinungen gibt, die man paranormale Phänomene oder im Volksmund schlicht Spuk und Spökenkiekerei nennt, also Gedankenübertragung, Hellsehen, Vorauswissen zukünftiger Ereignisse und die Bewegung oder gestaltliche Veränderung toter materieller Gegenstände allein durch psychische Beeinflussung, die sogenannte Psychokinese. Die [...]

  • 26.Feb
  • Laplac’scher Dämon
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Laplacescher_D%C3%A4mon

  • 09.Okt
  • PSI
  • Psi ist ein negativ bestimmter Begriff, das heißt, die übliche Vorgehensweise, Belege für parapsychologische Phänomene zu gewinnen, geht über die statistische Abweichung vom mittleren Zufallswert. Der kritische Punkt ist jedoch: statistische Abweichung vom mittleren Zufallswert ist, streng genommen, nur ein Beleg für eine statistische Anomalie, oder ein Indiz, dass irgendeine [...]

  • News

  • 07.Nov
  • Filmausstellung von Romeo Grünfelder – noch bis 26.11. in Ahrensburg
  • In der Ausstellung „subversion d’image“ präsentiert der Hamburger Künstler und Filmemacher Romeo Grünfelder (*1968) vom 22. Oktober bis 26. November 2017 eine Rauminstallation mit fünf Kurzfilmen, die in der Galerie im Marstall Ahrensburg erstmals gemeinsam gezeigt werden. Jeder Film stellt ein Experiment dar, das sich filmischen Bedingungen wie der Perspektive, des Schnitts, oder der Zeit [...]

  • 25.Okt
  • [un]erwartet. Die Kunst des Zufalls
  • 24. September 2016 – 19. Februar 2017
    Der Zufall entzieht sich jeder Festlegung – und doch nutzt die Kunst den kalkulierten Zufall als gestaltende Kraft. In den vergangenen hundert Jahren haben Künstlerinnen und Künstler Methoden und Verfahren entwickelt, um Zufallsprozesse unter definierten Bedingungen auszulösen. Anhand von rund 120 Werken zeigt die [...]

  • 26.Sep
  • TED SERIOS – POLAROID SERIEN
  • Phänomenale Gedankenphotographien eines außergewöhnlichen Mediums der Parapsychologie
    Aus Anlaß des 10 Todesjahres von Ted Serios wird am Mittwoch, den 2. November 2016 im Metropolis Kino Hamburg ein Bildband mit bislang unveröffentlichten paranormalen Polaroidserien vorgestellt. Der kritisch aufgearbeitete Fotoband mit 352 Abbildungen, der im Textem Verlag Hamburg neu erscheint, widmet sich dem vermutlich bestuntersuchtesten Medium der Parapsychologie [...]

  • Feature

  • 18.Apr
  • Your life in Pi
  • Everything in your past—and future—is encoded in the digits of pi.
    “Pi is an infinite, nonrepeating decimal – meaning that every possible number combination exists somewhere in pi. Converted into ASCII text, somewhere in that infinite string of digits is the name of every person you will ever love, the date, time, and manner of your [...]

  • 20.Nov
  • Studie vergleicht Menge an Schokoladenkonsum mit Häufigkeit der Nobelpreisvergabe
  • By Dan Evon
    Do you have a Nobel Prize? No? It’s probably because you’re not eating enough chocolate.
    A new study recently published in the New England Journal Of Medicine claims that the more chocolate a country eats the more Nobel laureates it produces.
    The study took a look at a country’s per capita chocolate consumption and [...]

  • 15.Okt
  • Das Prinzip Zufall, Teil 7/7: Vorbild Internet
  • Mit der Digitalisierung jedoch setzte eine historische Gegenbewegung ein – hin zu einem Equilibrium, wie es Goethe einmal als natürlich beschrieb: „Das Gewebe dieser Welt ist aus Notwendigkeit und Zufall gebildet.“ Den verhärteten bürokratischen Großstrukturen, die mit der Industrialisierung gewachsen waren und von denen die kommunistische Kommandowirtschaft nur die größte und daher lebensunfähigste Wucherung darstellte, [...]

  • Interviews

  • 16.Mrz
  • Es ist möglich, eine negative Zukunft zu vermeiden
  • Wie weit kann man denn in die Zukunft sehen?
    Der englische Mathematiker und Physiker Roger Penrose hat sich mit seiner Theorie, dass das menschliche Bewusstsein und der Geist auf Quantenmechanik basieren, durchaus nicht beliebt gemacht. Quantenmechanik – hier setzt der gesunde Menschenverstand des Alltäglichen aus, hier regiert der [...]

  • 07.Aug
  • Mechanik der Korrelation
  • Dr. Johannes Hagel im Interview mit Romeo Grünfelder
    In welcher Tradition bewegen Sie sich mit dem Eisenbahnexperiment?
    Von meiner Ausbildung her bin ich Naturwissenschaftler und fühle mich somit im Prinzip der naturwissenschaftlichen Tradition des Experimentes verpflichtet. Ein Experiment ist eine an die Natur möglichst präzise gestellte Frage, deren Beantwortung Aufschluss über Naturgesetzlichkeiten geben sollte, wobei man [...]

  • 12.Jul
  • Kompliziertes stark vereinfacht: Wie beherrschbar ist der Zufall?
  • Es gibt Situationen im Leben, die müssen wir einfach dem Zufall überlassen. Leicht fällt uns das nicht. Allzu gern möchten wir den Zufall herausfordern, ihn austricksen. Ist das möglich? Und ist es eigentlich wirklich vom Zufall abhängig, wie die Würfel fallen? Wir sprechen mit Prof. Dr. Christof Schütte vom Institut für [...]

  • Reviews

  • 07.Nov
  • Ted Serios: Thoughtography as Timeless Enigma
  • By Claudia Seidel on July 7, 2017
    “Ted Serios worked as a bellhop at the “Chicago Conrad Hilton Hotel” together with his colleague George Johannes who hypnotized Serious in order to spot hidden locations of sunken treasures in the sea”
    Even though the publishing of this book dates back to 2016 its subject remains timeless: To [...]

  • 07.Nov
  • Polaroids von Ted Serios: Gedankenfotografie ist harte Arbeit
  • Autor: Ralf Schlüter, 30.01.2017; ART Kunstmagazin Jan 2017
    Schwitzend und biertrinkend zauberte der ehemalige Hotelpage Ted Serios in einem geschlossenen Raum in Chicago vor Publikum Gesichter oder indische Tempel auf Polaroid. War er ein Betrüger? Ein Spinner? Oder doch ein Künstler?
    Muss die Geschichte der Fotografie nicht korrigiert werden? Hat man ihn nicht allzu [...]

  • 20.Nov
  • voices – Mads Mikkelsen
  • When I saw PRINZIP ZUFALL I was mesmerized.
    Mads Mikkelsen, Curator CPH:DOX

Zur Ausstellung

Der Prinzip Zufall Blog ist ein Testblog zur Begleitung der Ausstellung und aufgrund des Wunsches, mehr über die einzelnen Arbeiten, die vom 11.6. bis 17.7.2010 in der Galerie Feldbuschwiesner, Berlin zu sehen waren, zu erfahren.
Zur Ausstellungsdokumentation der Galerie.

Was?

Wer kennt das nicht? Man denkt an einen Freund, von dem man lange nichts mehr gehört hat. Plötzlich klingelt das Telephon und er ist am Apparat. Zufall oder wie lassen sich diese wie vergleichbare Koinzidenzen "erklären"?

Beobachten

Prinzip Zufall. Gib Kommentare ab oder berichte von Deinen eigenen Erfahrungen — engagiert, kontrovers, kreativ.

Abonnieren

Prinzip Zufall Posts RSS feed

Kommentare

scan it

Featured picture
  • Warum ein Blog zur Ausstellung?

    Mit der Ausstellung Prinzip Zufall werden einige Probleme scheinbarer wie offensichtlicher Zufälle als parergonale Probleme künstlerischer Arbeit vorgestellt. Daß sich auch andere Forschungsbereiche an zufälligen Erscheinungsformen abarbeiten, bedeutet nicht zugleich, daß damit eine ästhetische Fragestellung, nämlich der der Bildenden Kunst hinlänglich bearbeitet wäre, zumal Zufall hier nicht weniger der Regel der Willkür ausgesetzt ist.
    “Die wenigsten [...]

Zitat

Wir sagen Zufall und meinen Synchronizität.
Andreas Tenzer, (*1954), deutscher Philosoph und Pädagoge

Klick

felderfilm.de

follow us on twitter

Tag Cloud

Twitter links powered by Tweet This v1.6.1, a WordPress plugin for Twitter.